5. Runde: Münchenstein/City 2 – KV Liestal 4

Ohne grosse Ambitionen reisten wir gestern zum bis jetzt makellosen Tabellenführer. Sie spulten ihr bisheriges Pensum mit ihren gemeldeten Stammspielern ab. Heute aber gönnten sie Ihrer Nummer eins eine Ruhepause. War das vielleicht eine winzig kleine Chance? Für den Leader liefen auf: Jürg (D5), Robert (D4) und Marco (D3). Der Gast aus Liestal spielte mit Anita, Martin und Robert.

Im ersten Spiel duellierte sich Robert mit dem Nachwuchsmann Marco. Robert begann gut und verbuchte den ersten Satz sicher für sich. Im Zweiten verlor er etwas den Faden, erholte sich aber wieder. Er erkannte die Schwächen seines Gegners, die er konsequent ausnutzte und den ersten Sieg für die Gäste realisierte. Ein Superstart! Martin, der nicht den besten Tag erwische, hatte gegen Jürg keine Chance und verlor deutlich in drei Sätzen. Im hochdramatischen dritten Spiel traf Anita auf Robert, den Präsidenten des TTC Münchenstein/City. Das Spiel war spannend. Mit einem perfiden Kantenball zum 9:11 im fünften Satz bodigte Anita ihren Gegner. Bravo! Nach den ersten drei Spielen lagen wir überraschend mit 1:2 in Führung!

 

Im zweiten Durchgang zeigte der Tabellenführer seine Zähne. Obwohl Robert auch gegen Jürg ein gutes Spiel zeigte, musste er das Spiel mit 3:0 abgeben. Das Spiel zwischen Marco und Anita war ausgeglichen. Leider reichte es nicht für einen zweiten Sieg von Anita. Nach grossem Kampf gewann Marco mit 3:1. Auch Martin konnte gegen Robert nicht punkten. Er verlor in vier Sätzen, den Vierten unglücklich mit 12:10. Was wäre wohl in einem fünften Satz passiert? So steht es nach der zweiten Runde 4:2 für den Gastgeber.

 

Aus taktischen Gründen verzichte Liestal im Doppel auf Werner. So liefen für Liestal auf: Martin und Robert. Sie spielten gut, aber nicht gut genug. Mit einem 3:1 verbuchte das Heimteam den fünften Punkt. Würde es trotzdem für einen sensationellen Punktgewinn für Liestal reichen?

 

Der dritte Durchgang musste die Entscheidung bringen. Als erstes versuchte es Anita gegen Jürg. Jürg bestätigte seine gute Form und gewann auch sein drittes Spiel mit 3:0. Martin gegen Marco. Das sollte doch möglich sein. Leider nein. Nach zwei vergebenen Satzbällen in Satz eins und zwei musste Martin im dritten klein beigeben. Es sollte nicht sein. Nun hatte Robert noch seine Chance im Robert-Duell. Unser Robert packte sie. Er gewann in drei knappen Sätzen. Er lieferte heute eine tadellose Partie ab. Endstand: 7:3! Was wird wohl der sensationelle Punkt in der Endabrechnung wert sein? Ende Saison werden wir es wissen. Nächsten Donnerstag haben wir den Co-Leader Möhlin zu Gast. Wir werden wieder kämpfen.

 

Werner

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Website (Donnerstag, 09 März 2017 11:31)

    It is happened that I truly cherish perusing this sort of articles. I don't have a clue, however I adore it. The straightforwardness of your writing encourages me to peruse increasingly and to attempt it by writing myself.