6. Runde: KV Liestal 4 – Möhlin 3

Dank dem Entgegenkommen von Möhlin konnten wir unser Heimspiel um eine Woche vorziehen und dem durch den STT verursachten Chaos mit drei Heimspielen am nächsten Donnerstag entgehen. Was uns von Möhlin erwartete, war schwer vorherzusehen, denn unser Gast hat bis jetzt schon 6 Spieler von D1 – C6 eingesetzt und fünfmal mit einer anderen Aufstellung brilliert. Immer dabei war Piotr. Gestern setzten sie mit Rolf (D5), einem altbekannten Gesicht,  ihren 7. Spieler ein. Unsere Gäste spielen somit mit Piotr (D5), Rolf und Fabian (D2). Wir spielten mit der gewohnten Aufstellung mit Martin, Robert und Anita sowie Werner im Doppel. 

Im ersten Spiel traf Robert auf Piotr. Es zeigte sich bald, warum Piotr in dieser Saison noch keinen Bezwinger gefunden hat. Gegen sein ekliges Noppenspiel hatte Robert nicht den Hauch einer Chance. Martin spietle gegen Rolf zwar gut, aber auch er hatte ohne Satzgewinn das Nachsehen. Fabian, der eine gute Saison spielt und mit D2 unterklassiert scheint, zeigte Anita den Meister. 0:3 hiess also nach der ersten Runde die ernüchternde Bilanz.

 

In der zweiten Runde spielte Martin gegen Piotr. Nach einigen spektakulären Ballwechseln musste auch Martin die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Robert verzeichnete gegen Fabian einen veritablen Fehlstart (2:11). Er fing sich aber auf und verbuchte die beiden nächsten Sätze für sich um den vierten nach einem Matchball doch noch mit 11:13 zu verlieren. Der fünfte musste also die Entscheidung bringen. Robert behielt die Nerven und gewann in Extremis mit 11:9. Der erste Punkt für das Heimteam. Auch Anita spielte gut und gewann gegen den routinierten Rolf den vierten Satz, hatte aber im vierten dann leider keine Chance. Zwischenbilanz 1:5.

 

Im Doppel hatten wir leider gegen das Duo Piotr/Rolf keine Chance. Sie nahm uns im ersten Satz regelrecht auseinander. Das Liestaler Paar steigert sich im Laufe des Spiels und von Satz zu Satz, hatten aber nicht wirklich eine Siegchance. Gegen die Gäste war eben kein Kraut gewachsen.

 

In der dritten Runde spielte Martin gegen Fabian. Den ersten Satz verlor Martin nach einigen Satzbällen mit 15:17. Er spielte in einigen Phasen zu unkonzentriert. Die nächsten drei Sätze gewann er aber und sicherte der Heimmannschaft den zweiten Punkt. Wie erwartet behielt Piotr die weisse Weste gegen Anita. In einem engen Spiel verlor Robert nach gutem Spiel in vier knappen Sätzen gegen Rolf. Hier wäre noch eine Möglichkeit gewesen doch noch einen Punkt zu ergattern. Es sollte aber nicht sein. 

 

Ausser Spesen nichts gewesen. Möhlin bleibt somit im Kampf um den Gruppensieg im Rennen. Für uns bleibt das Ziel nach wie vor: Ligaerhalt.

 

Werner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0